Tipp: Sie können für alle Dateinamen und Verzeichnisse die automatische Vervollständigung mithilfe der Tab-Taste nutzen, sodass Sie nicht die kompletten Datei- oder Verzeichnisnamen manuell eintippen müssen.

Hinweis: Sollten Sie noch keinen TeamSpeak 3 Server haben, für den Sie dieses Webinterface installieren möchten, so können Sie sich vorher auch meine Anleitung zur Installation eines TeamSpeak 3 Servers unter Linux anschauen.

Diese Anleitung wurde am 12.07.2019 zuletzt überprüft und aktualisiert.

Sind Sie auf der Suche nach sehr guten, leistungsstarken und günstigen Servern?
Ich miete meine Server seit 6 Jahren bei Contabo und kann Contabo wirklich sehr empfehlen!
  1. Falls Sie es noch nicht getan haben, laden Sie das Programm "PuTTY" herunter.
  2. Verbinden Sie sich mithilfe von PuTTY via SSH mit Ihrem Root- oder vServer. Hierfür öffnen Sie PuTTY und geben im Textfeld "Host Name (or IP address)" die Domain oder IP-Adresse Ihres Servers ein. Klicken Sie anschließend unten auf "OK".
  3. Aktualisieren Sie nun Ihre Paketlisten mit dem Befehl apt update.
  4. Installieren Sie jetzt möglicherweise verfügbare Updates der auf Ihrem Server bereits installieren Pakete mit dem Befehl apt upgrade -y.
  5. Als nächstes installieren Sie die für nachfolgende Schritte benötigten Pakete. Verwenden Sie hierfür den Befehl apt install nano unzip -y.
  6. Für die Installation des TeamSpeak 3 Webinterfaces wird selbstverständlich ein Webserver benötigt. Sollten Sie noch keinen Webserver installiert haben, installieren Sie nun den Apache2-Webserver inkl. PHP7. Meine Anleitung dazu finden Sie hier.
  7. Wechseln Sie in das Web-Verzeichnis, in dem Sie das Webinterface installieren möchten. Das Standardverzeichnis des Apache2-Webservers befindet sich unter "/var/www/html". Der Befehl hierfür lautet cd /var/www/html
  8. Verwenden Sie anschließend den Befehl wget https://www.bennetrichter.de/downloads/ts3wi.zip, um das TeamSpeak 3 Webinterface herunterzuladen.
  9. Nachdem der Download abgeschlossen ist, sollten Sie mit dem Befehl ls das heruntergeladene .zip-Archiv sehen. Entpacken Sie dieses mit dem Befehl unzip ts3wi.zip.
  10. Da das Archiv entpackt wurde, löschen Sie dieses nun mithilfe des Befehls rm ts3wi.zip.
  11. Wechseln Sie nun in das Webinterface-Verzeichnis, indem Sie den Befehl cd ts3wi ausführen.
  12. Öffnen Sie die Konfigurationsdatei im Nano-Texteditor mithilfe des Befehls nano config.php und passen Sie diese an. Der Wert hinter "$server[0]['alias']" definiert den Namen Ihres TeamSpeak 3 Servers, welcher später im Webinterface angezeigt wird. Hinter "$server[0]['ip']" tragen Sie die IP-Adresse Ihres TeamSpeak 3 Servers ein. Läuft dieser auf dem gleichen Root- oder vServer wie der Webserver für das Webinterface, dann können Sie es bei "127.0.0.1" belassen. Der Wert von "$server[0]['tport']" gibt den TeamSpeak 3 Query-Port an. Dieser lautet standardmäßig 10011 und ist bereits korrekt eingetragen. Haben Sie diesen Query-Port jedoch manuell geändert, so müssen Sie ihn hier entsprechend anpassen. Die restlichen Einstellungen können i.d.R. unverändert bleiben.
  13. Sollten Sie keine Änderungen an der Konfigurationsdatei vorgenommen haben, beenden Sie den Editor mit STRG + X. Haben Sie die Konfigurationsdatei jedoch angepasst, dann speichern Sie Ihre Änderungen nun, indem Sie STRG + X, danach die "Y"-Taste und anschließend Enter drücken.
  14. Vergeben Sie die benötigten Rechte auf einige wichtige Verzeichnisse des Webinterfaces, indem Sie den Befehl chmod -R 777 icons/ temp/ templates_c/ site/backups/ im Webinterface-Verzeichnis ausführen.
  15. Jetzt müssen Sie noch die IP-Adresse Ihres Root- oder vServers, auf dem das TeamSpeak 3 Webinterface läuft, zur Datei "query_ip_whitelist.txt" im Verzeichnis Ihres TeamSpeak 3 Servers hinzufügen. Läuft der TeamSpeak 3 Server auf dem gleichen Root- oder vServer wie der Webserver für das Webinterface, so können Sie diese Datei direkt mit dem Nano-Editor öffnen. Wenn Sie Ihren TeamSpeak 3 Server nach meiner Anleitung installiert haben, lautet der Befehl nano /home/ts3/teamspeak3-server_linux_amd64/query_ip_whitelist.txt. Fügen Sie die IP-Adresse Ihres Root- oder vServers in einer neuen Zeile am Ende der Datei hinzu und speichern Sie die Änderungen, indem Sie STRG + X, danach die "Y"-Taste und anschließend Enter drücken.
  16. Starten Sie Ihren TeamSpeak 3 Server abschließend noch einmal neu, damit die in der Datei "query_ip_whitelist.txt" eingetragene Server IP-Adresse vom TeamSpeak 3 Server auch erkannt wird.
  17. Ihr TeamSpeak 3 Webinterface ist nun fertig installiert und einsatzbereit. Sie können es über die IP-Adresse oder Domain Ihres Root- oder vServers unter dem Verzeichnis "ts3wi" erreichen. Rufen Sie hierfür im Browser also beispielsweise "http://123.123.123.123/ts3wi" auf. Der Benutzername für den Login lautet "serveradmin" und das Passwort ist das Serveradmin-Passwort des TeamSpeak 3 Servers. Dieses Passwort können Sie manuell setzen, indem Sie den Parameter "serveradmin_password" beim Starten des TeamSpeak 3 Servers an das Startscript anhängen. Der vollständige Startbefehl lautet somit ./ts3server_startscript.sh start serveradmin_password=IhrPasswort. Ersetzen Sie hierbei "IhrPasswort" mit dem gewünschten Passwort.